susanne wiegner projekte   Kaspar Hauser Lied   presse impressum/kontakt english
       
   

Kaspar Hauser Lied
3d-Animation (2014)
Deutschland
3 min 
Idee und Ausführung:  Susanne Wiegner
Gedicht: Georg Trakl 
Stimme: Christian Reiner

Ausgangspunkt für die Visualisierung des Gedichts "Kaspar Hauser Lied" von Georg Trakl
ist die Inschrift des Grabsteins von Kaspar Hauser auf dem Ansbacher Friedhof. Auf Lateinisch steht dort: "Hier liegt Kaspar Hauser, Rätsel seiner Zeit, unbekannt die Herkunft, geheimnisvoll der Tod."
Im Film ist die Schrift zunächst in die dritte Dimension gesetzt und bildet so Raumabfolgen,
die, dem Lauf des Gedichts folgend, von der Kamera durchschritten werden. Auf die
Buchstabenblöcke werden Bilder und Filme projiziert, die, wie zusammengesetzte
Erinnerungssplitter in einem Kaleidoskop, in der Dunkelheit aufleuchten. Die Grabinschrift
wird so zum abstrahierten Lebensweg Kaspar Hausers vom farblich subtilen Naturerleben,
zu den allmählich sich verdüsternden Räumen der Zivilisation, bis hin zu einem
unübersichtlichen Labyrinth.
Erst gegen Ende des Gedichts verläßt die Kamera den Schriftraum. Die Schrift wird wieder
flächig und der Grabstein Kaspar Hausers sichtbar.